Pepe

American Staffordshire Terrier Pepe (Rüde, *ca. 05/2019) in Hannover,
Vermittlung über die KVH:  http://kampfschmuser-vermittlungshilfe.de/2020/04/notfall-amstaff-pepe/

Pepe ist ein aufgeweckter und lernwilliger junger Rüde, der die Welt entdecken möchte!
Er stammt ursprünglich aus einer Messiwohnung eines 80-Jährigen, der den Jungspund nicht handeln konnte, so dass Pepe den ganzen Tag eingesperrt war, wenig Umweltreize kennengelernt hat und keine Hundekontakte hatte. Obwohl er monatelang vernachlässigt worden ist, ist er ein äußerst lebensfroher Hund, dem man seine schlechte Vergangenheit nicht anmerkt.
Pepe ist eine verspielte Sportskanone, weiß aber auch ruhige Momente zu schätzen und mutiert abends zu einer verschmusten Couchpotato. Er ist sehr menschenbezogen und kuschelt für sein Leben gern. So gerne, dass er dabei manchmal etwas stürmisch wird. Auch muss er noch lernen, fremde Menschen ruhig zu begrüßen und nicht anzuspringen. Auch ihm bekannte Personen müssen Grenzen setzen, damit er ihnen vor lauter Freude nicht an den Händen knabbert oder sie anspringt.
Zu Kindern ist Pepe sehr lieb, er ist aber – wie erwähnt – recht ungestüm und im Spiel kann er ziemlich wild werden. Das sollte im Zusammensein mit Kindern bedacht werden.
Pepe verträgt sich bislang recht gut mit anderen Hunden und lebt auf seiner Pflegestelle mit einer älteren Pitbullhündin zusammen. Ein evtl. bereits vorhandener Hund sollte eine gut erzogene, kastrierte Hündin sein und das Zeug haben, einen pubertären Jungspund in die Schranken weisen zu können. Bisher akzeptiert er es recht gut, wenn ein älterer Hund ihm Grenzen aufzeigt, sobald er zu stürmisch / aufdringlich wird.
Der junge Mann beherrscht die Grundkommandos wie „Hundeplatz“, „Sitz“ und „bei Fuß“ und läuft gut an der Leine. Auch kann er, nach einer Eingewöhnungszeit, bereits gut alleine bleiben. Wenn er seinen gewohnten Tagesablauf hat, verhält er sich im Haus ruhig und unkompliziert.
Pepe ist ein lernwilliger Hund, der sehr gerne mit seinem Menschen arbeitet. Man sollte aber beachten, dass Pepe mitten in der Pubertät steckt und derzeit jede Person testet, die ihn führt. Dieses Testen kann bei Fremdhundbegegnungen zu Leinenpöbelei führen, in seltenen Fällen sogar mit Übersprungsverhalten gegenüber dem Menschen. Dieses Verhalten zeigt er auf der Pflegestelle aber nur sehr selten und nicht ausgeprägt. Nichtsdestotrotz sollten seine neuen Bezugspersonen sich von solchen Verhaltensweisen nicht einschüchtern lassen und ihm selbstverständlich auch körperlich gewachsen sein. Um ein entspanntes Training zu ermöglichen, wurde Pepe an einen Maulkorb gewöhnt, den er gut akzeptiert.
Pepe hat schon viel gelernt und setzt das Gelernte auch gut um, seine neuen Bezugspersonen sollten daher selbstbewusste, hundeerfahrene Menschen sein, die Spaß am Training haben, seine jugendlichen Ideen in die richtigen Bahnen lenken, ihm klare Regeln und Grenzen aufzeigen und ihn souverän führen können.
Gute Beschäftigungs- und Auslaufmöglichkeiten für einen so jungen und aktiven Hund sind zwingend notwendig. Ein Leben im Grünen würde Pepe sicherlich am besten gefallen, es kommt aber auf die individuellen Gegebenheiten an.
Pepe wartet nun sehnsüchtig auf Menschen, die sich von seinem Übermut nicht einschüchtern lassen und sein Potential erkennen, ein toller Begleiter in allen Lebenslagen zu werden.
Leider eilt die Vermittlung auf Grund der beruflichen Situation des Pflegefrauchens, die eigentlich eine weitere Betreuungsperson erfordert, welche aber leider fehlt. Pepe sucht daher DRINGEND ein endgültiges Zuhause!
Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr über 350 €. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.
Der Erstkontakt erfolgt über die Kampfschmuser-Vermittlungshilfe. Bei ernsthaftem Interesse schreiben Sie bitte eine mail, warum Pepe zu Ihnen passen könnte, und schildern kurz Ihre Hundeerfahrung. Sie erhalten dann eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an das Pflegefrauchen weitergeleitet wird.

Ansprechpartner: Kampfschmuser-Vermmittlungshilfe
Email: pepe@kampfschmuser-vermittlungshilfe.de

Weitere Fotos findet man unter dem o.a. Link.

Der Beitrag verfällt automatisch am 03.08.2020.