Odin und alle Opfer

Leider hat Odin es nicht geschafft wieder frei und zu seinen Menschen zu kommen. Er wurde getötet noch bevor seine Berufungsverhandlung stattfand und bevor er erneut begutachtet werden konnte!!! Ein Urteil war auch noch nicht rechtskräftig!

Er steht als Beispiel für die vielen Pitbulls und Pitbullartigen Hunde, die in den Niederlanden aufgrund ihrer Rasse getötet werden.

Opa Charly

Gedanken an unseren Opa Charly

Liebes Team vom TS Pitbull, Stafford & Co.,

immer wieder schaue ich die Fotos von Charly an und versuche gedanklich Abschied zu nehmen. Abschied von einem Hund, der in meinen Augen absolut einzigartig war. Viele werden jetzt denken, jeder Hund ist auf seine Art einzigartig. Dies mag auch so sein, aber ich habe bislang keinen Hund kennen gelernt, dessen Einzigartigkeit auf so vielen tollen Charakterzügen basierte.
Ich weiß es noch zu gut, es war der 22.11.2006, der Tag, an dem Charly bei uns einzog. Ein grünes Auto hielt vor unserem Haus. Du, Claudia, und Dein Mann Uwe hatten den weiten Weg von Köln an den Bodensee auf euch genommen, um ihn zu uns zu bringen. Wir hatten uns als Pflegestelle für Charly angeboten, doch diesmal sollte es anders sein. Denn nicht wie bei unseren bisherigen Pflegehunden aus den südlichen Ländern, die meist schon nach ein paar Wochen in ihr endgültiges Zuhause umgezogen sind, sollte es eine Endpflegestelle sein, dessen waren wir uns bewusst. Umso größer war natürlich die Aufregung, ob alles klappen würde. Sei es mit unseren beiden Hundemädels Emma und Emily, unserer Katze Luki oder den Kleintieren, die wir zu unseren Mitbewohnern zählen. Doch es zeigte sich sehr schnell, dass all diese Gedanken völlig unnötig waren. Charlys Souveränität, seine liebenswürdige Art, seine Toleranz wie auch Ignoranz an der richtigen Stelle ließen bereits nach kürzester Zeit wieder den Alltag in unser Leben einkehren. Selbst Emma, unsere zwar liebenswerte, manchmal aber etwas zickige Hundedame, konnte ihn nicht aus der Ruhe bringen. Sein Motto lautete: In der Ruhe liegt die Kraft, und wenn nicht, dann halt in der Ignoranz. Doch auch neben diesen, vielleicht auch schon Altersweisen Zügen, verbarg sich immer noch ein kindliches Gemüt. In diesen Situationen konnte man sich ein Lachen nicht verkneifen, wenn er im wilden Hoppelgalopp durch den Garten hüpfte und immer noch geradeso den doch wirklich unnütz gepflanzten Sträuchern oder Topfpflanzen ausweichen konnte, oder beim Ballspiel das Objekt der Begierde einfach zu spät sah und es in einer Bruchlandung endete. Er eroberte unsere Herzen im Sturm mit seiner Liebenswürdigkeit, seiner Anhänglichkeit und Treue. Und er fehlt uns sehr, sein Getrappel auf dem Parkett, es steht keiner mehr da, wie ein Fels in der Brandung, wenn wir essen, wir vermissen ihn einfach ganz schrecklich…Umso mehr denke ich, dass wir das Richtige getan haben. Denn nur so konnte bis zuletzt sich selbst sein. Ich habe noch ein paar Fotos angehängt, die letzten, die ich an diesem Tag mittags noch von ihm gemacht habe. Es war sein Lieblingsplatz, an dem er sich oft gesonnt hat und nun auch seine letzte Ruhestätte gefunden hat.
Ich bin dankbar dafür, dass ich diesen Hund kennen lernen und ihn auf seinem letzten Lebensabschnitt begleiten durfte.
Mach es gut, mein kleiner Pfannkuchenfreak!

LG Nick, Sam & Pfoten

Digger

Am 02.09.2007 verstarb unser Digger.

Plötzlich und unerwartet ging er den Weg über die Regenbogenbrücke.

Wir trauern an diesem Tag auch über seinen Kumpel Sam.

Lebt wohl ihr Beiden….. grüßt die anderen Hunde von uns!

Sam

Am 02.09.2007 verstarb unser Sam.

Plötzlich und unerwartet ging er den Weg über die Regenbogenbrücke.

Wir trauern an diesem Tag auch über seinen Kumpel Digger.

Lebt wohl ihr Beiden….. grüßt die anderen Hunde von uns!

Anton

Am 10.05.2007 ging Anton über die Regenbogenbrücke.
Er hat nie erlebt was es heißt eine richtige Familie zu haben, dennoch haben wir ihm gezeigt, wie es ist geliebt zu werden.
Bei uns fühlte er die ersten liebevollen Hände! So klein und soviel schon erlebt gehabt.
Wir haben Dich immer geliebt!
Mach es gut, kleiner Futzemann!

Cora

Der 04.01.2007 war ein trauriger Tag.

Zwei unserer Fellnasen sind den Weg über die Regenbogenbrücke gegangen.
Cora war eine zauberhafte Maus mit viel Charme. Sie suchte sich ihre Menschen aus. Aber wen sie einmal liebte, der durfte alles bei der Zuckerschnute.

Wir werden Cora sehr vermissen. Du warst ein Clown!

Der 04.01.2007 war ein trauriger Tag.

Zwei unserer Fellnasen sind den Weg über die Regenbogenbrücke gegangen.

Wir werden Champ sehr vermissen. Macht es gut, ihr Beiden! Er folgte seiner Partnerin Lady, die im Jahr 2004 schon den Weg gegangen war.

Bronco

Wir mußten in diesem Jahr (2006) unseren alten Rotti Bronco aufgrund von schwerer Krankheit über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Mach es gut, alter Mann!

Jojo & Cleo

Cleo und Jojo starben in der Frühe am 21.02.2006 aufgrund eines Brandes, welcher in ihrem Zwinger ausgebrochen war.

Sie werden uns unheimlich fehlen.

Einen guten Weg über die Regenbogen Brücke Euch zwei!

Sarah

Wir trauern um Sarah, die, obwohl es viele Auswege gab, viele Hilfestellungen geboten und viele Hände gereicht wurden, lästig war und eingeschläfert wurde!

Es beschäftigt uns eine Frage: WARUM????