Nico

Heute Nacht ging Nico plötzlich auf seine letzte Reise…
Nicoletto, Stinkebär, Futzemann, Highlander, Krawallo..fand vor über 4 Jahren sein Zuhause bei Micha und seiner Familie, raufte sich mit Atti und Figo zusammen und wurde über alles geliebt. Seine Diagnose damals war mehr als schlecht und man gab ihm nur noch wenige Monate..doch unser Highlander hat uns eines besseren belehrt, er wollte sein neues Leben im eigenen Zuhause einfach in vollen Zügen genießen und tat das 4 Jahre und 5 Monate..
Nico wir werden dich vermissen und nie vergessen, Micha und seiner Familie danken wir von Herzen für alles und wünschen euch viel Kraft für die kommende Zeit..

R.I.P. Nicoletto wir sehen uns irgendwann wieder (06.10.2017)

Goofy

Der Himmel hat einen neuen Stern..R.I.P. Goofy und grüß uns all die vorangegangenen

Goofys Familie hat uns folgendes geschrieben:

Am 3. August mussten wir unseren lieben Goofy über die Regenbogenbrücke ziehen lassen. Er hat uns an seinem letzten Tag gezeigt, dass er nicht mehr wollte und auch wenn unsere Herzen ihn nicht hergeben wollten, so muss man doch so vernünftig sein und ihn gehen lassen. Fast 10 Jahre war er an unserer Seite und an der Seite von seiner kleinen Chayenne, die er immer beschützt hat vor ungewollten Verehrern. Unser Sonnenanbeter, mein Helfer im Garten… wenn auch nicht immer gewollt, wenn er ein Beet umpflügte. Wenn er seine dollen Minuten hatte, raste er durch den Garten wie irre. Das tat er fast bis zuletzt. Jetzt kann er schmerzfrei woanders rennen. Mit unserer Sunny. Er hinterlässt eine große Lücke. Er war ein wahrer Ruhepol. Das haben so viele gesagt. Er strahlte so eine Gelassenheit aus, überzeugte auch Leute, die eher ängstlich waren, davon, dass große Hunde gar nicht so schlimm sind; war DER Knuddelbär und Liebling unseres Patenkindes…
Jetzt “parkt” niemand mehr seinen großen Kopf zwischen unseren Beinen. Das war seine ganz spezielle Art des Kontaktes, egal ob bei einem Fremden oder Freund.
Leb wohl Kleiner… danke für die wunderschöne Zeit, die wir mit dir verbringen durften. Du wirst immer in unseren Herzen sein

Dixon

Am 07.02.2017 hat unser Dixon, Pipi, Pipiman, Propeller die letzte Reise angetreten..

Sein Körper und seine Knochen konnten einfach nicht mehr..Dixon war unser längster Tierheimbewohner, er war seit fast 10 Jahren bei uns. Pipi war unser Chef des Hauses und ein Paradebeispiel dafür, was Menschen aus einem Tier machen können. Durch grausame Misshandlungen hat Dixon das Vertrauen in die meisten Menschen verloren. Er lebte in seiner eigenen kleinen Welt, in seinem Zwinger fühlte er sich sicher. Er hatte eine von ihm erlesene handvoll Menschen, die er an sich heranließ, den Rest hielt er auf Abstand. Ach Männlein, was haben wir oft gelacht, wenn wir Tanzspiele für dich aufgeführt haben um dich aus der Schlafhütte zu locken, wenn es regnete und du nicht Gassi wolltest..mit Quietschespielzeug hantiert haben um dich zu locken. Du hinterlässt eine nicht zu füllende Leere..
Wo du jetzt bist, gibt es keine Schmerzen, keine Schläge, nur Frieden. Es war uns eine Ehre dich kennen und lieben zu dürfen, nach allem was dir widerfahren ist!

Machs gut Propellermann, wir sehen uns alle irgendwann wieder….

Stöpsel

R.I.P Stöpselchen

Liebe Sabrina, lieber Sebastian wir können es selber noch gar nicht glauben, dass unser kleiner stinker nicht mehr bei uns ist ….
Wir wissen noch genau wie wir ihn aus einem anderen tierheim übernommen haben .was hat der kleene Kerl uns nerven gekostet. ..unzählige blaue Flecke, zerbissene leinen und jacken. …und trotzdem ein so goldiger kleiner Schatz. An eine Vermittlung war zu dem Zeitpunkt noch nicht zu denken. …aber dann seid ihr gekommen und habt euch sofort in unseren frechdachs verliebt. …über Wochen , nein über Monate seid ihr fast jeden Tag gekommen um mit uns zusammen spazieren zu gehen. ..schon nach kurzer Zeit , und einigen Rückschlägen seid ihr dann alleine losmarschiert. ..Gott was haben wir uns für den kleen gefreut, dass es Menschen gibt, die auch nicht bei solchen Rückschlägen , die Segel streichen. …wir sind sehr dankbar euch kennengelernt zu haben ❤
Ein schöneres Zuhause als bei euch ,hätte unser stöpselchen nicht haben können. …
Fühlt euch gedrückt und habt viel kraft für diese , schwere Zeit.

Machs gut Stöpsi…wir sehen uns irgendwann wieder!! (20.01.2017)

Carlos

Es gibt einen weiteren pitzi Stern am Hundehimmel… *09.09.2016*

Ex-pitzi Carlos schlief im biblischen Alter von 17 Jahren im Kreise seiner Familie ein.
Kalle wurde von Herzen geliebt und wird seiner Familie unendlich fehlen.
Er war der beste Freund, den man sich nur vorstellen kann und wird nie vergessen werden.

Run free Kalle und grüß uns die anderen…R.I.P

Sasha

Am 08. August 2016 ging eine weitere Ex-pitzi Maus über die Regenbogenbrücke..Sascha ging heute mit fast 12 Jahren ihren letzten Weg..lange hat sie gekämpft aber der Körper konnte und wollte nicht mehr..Sascha fand 2011 ihr eigenes Zuhause in dem sie über alles geliebt wurde..
Jetzt ist die Maus ein weiterer Stern am pitzi Himmel..Gute Reise Maus, du warst ein ganz besonders charakterstarker Hund

“Am 08.08.16 musste ich schweren Herzens meine geliebte Sasha gehen lassen. Der Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs hatte sich erst vor wenigen Wochen eingestellt. Sasha kam vor 4 1/2 Jahren als Notfall zu mir und war mein allererster Hund. Dabei war sie eigentlich so gar kein Anfänger-Hund… Sasha hatte es nicht so mit den Artgenossen. Ihre Menschen und deren Freunde liebte sie dafür umso mehr. Bedingungslos. Aufopferungsvoll. Stur.
Sie half mir durch sehr schwere Zeiten und ich hoffe, ich konnte ihr in diesen wenigen Jahren ein klein wenig zurückgeben. Sasha hat mich sehr viel lernen lassen, vor allem über mich selbst. Ihr Verlust ist grenzenlos für mich, die Lücke, die sie hinterlässt, ist unauffüllbar.

Ruhe in Frieden kleine Prinzessin, Du bist in meinem Herzen. Für immer.

Andreas”

Festus

Am 02. Juni 2016 mussten wir mit sehr sehr schweren Herzen unseren Festus gehen lassen…von der schockierenden Diagnose Lymphdrüsenkrebs bis heute vergingen gerade einmal 6 Wochen..

Festus war ein ganz besonderer Hund für uns. Er wurde gerade einmal 8 Jahre und verbrachte davon die meiste Zeit seines Lebens im Tierheim, 5 Jahre davon bei uns.
Traumatisiert durch schwere Misshandlung, musste man sich sein Vertrauen “verdienen”.
Dann jedoch liebte er aus vollstem Herzen. Nie hat sich jemand für ihn interessiert, er war ja kein easy going Hund.
Festus hatte nie wirklich ein Zuhause, in dem er sich sicher und geborgen fühlen konnte..also waren wir sein Zuhause, seine Familie.

Nach der Diagnose nahm Claudia ihn mit nach Hause um ihm die letzten Wochen seines Lebens so schön wie möglich zu machen..

Wir werden dich unendlich vermissen Festuline, du fehlst jetzt schon..R.I.P. da wo du jetzt bist, gibt es niemanden der dir weh tut!

Ole

Am 26.03.2016 ging Ole im Alter von 14 Jahren über die Regenbogenbrücke…

Ole wir werden dich nie vergessen und wir werden immer mit einem Schmunzeln an dich denken..
Man, wieviele Leinen du bei uns geschreddert hast und so einige Gassigänger zu Fall gebracht..machs gut altes Männlein!
Run free und grüß die anderen von uns!

Flocke

Unser Flocke, der lange Zeit mit Gina lebt und die vor ihm die Regenbogen passierte, hat auch seinen letzten Gang angetreten.
Du warst der Kiosk-Chef und wurdest geliebt. Ein sanfter Kerl mit großem Herz.
Wir haben und werden Dich nie vergessen!

“Am 11.03.2016 mussten wir einen der schwersten Gänge in unserem Leben gehen. Wir mussten uns von unserem Flöckchen für immer verabschieden. Er hinterlässt eine unauffüllbare Lücke, dieser mein 6. Hund, der mir soviel gegeben, mich an meine Grenzen gebracht hat und mir doch so viel beigebracht hat. Er fehlt uns jeden Tag.
Du hattest einen schweren und nicht schönen Start ins Leben. Aber gemeinsam haben wir für uns ein schönes Leben hinbekommen, das uns unendlich fehlt. Du bist der Beste, for ever !

Detlev und Martina”

Ginger

Am 04.02.2016 waren wir wieder einen Moment sehr still!
Ginger, die alte Maus, die es noch einmal in eine tolle Familie geschafft hatte, ging ihren letzten Weg.

Ginger hatte bis zur ihrer letzten Familie kein schönes Leben und war sehr krank. Dennoch fand sie im stolzen Ömchen Alter ein Rudel mit tollen Menschen und Hunden, die sie sofort aufnahmen! Sie haben sie geliebt, gepflegt und sind alle Wege noch mit ihr gegangen.  Wir sind dankbar für diese Menschen, die Dir noch einmal eine tolle Zeit geschenkt haben!
Du wirst dort ein großes Loch hinterlassen und wir werden Dich ganz sicher nicht vergessen!

Run free kleine Zaubermaus!

“Liebe Ginger,

nun leuchtet ein neuer Stern am Hundehimmel. Ganz schnell und leise hast du dich auf den Weg gemacht. Wir sind unendlich traurig, aber auch dankbar, dass du noch 6 Monate bei uns warst.

Alt und krank bist du bei uns angekommen. Wie schwer muss es für dich gewesen sein mit 14 Jahren noch einmal von vorne anzufangen. Doch du hast dich ganz schnell zurecht gefunden. Fast blind und taub hast du dich in kurzer Zeit überall ausgekannt, wusstest wann es Gassi geht, essen gibt und hast dich unserem Tagesablauf angepasst. Du liebtest alle Menschen und Hunde, hast hier alle mit deinem liebenswerten Wesen um den Finger gewickelt. Du warst so bescheiden und rührend, zugleich strahltest du eine solche Lebensfreude aus. Kein Tag verging, an dem du nicht im Schaukelpferdgalopp durch den Garten gehoppelt bist. Nie werde ich unseren Kennenlern-Termin vergessen. Es war sofort beschlossen, dass du zu uns kommst.

Liebe Ginger, kleine Fledermaus, Gingi-Schatz, mein Möttchen, du fehlst, aber wir gönnen dir die Ruhe! In deinem geliebten Garten wird immer eine Kerze für dich brennen.”